Ratgeber Geodaten

Sie finden hier erste Antworten auf folgende Fragen:

Wie werden Geodaten verwendet?

Was ist GIS?

Was ist Geokodierung

Beispiel Geodaten im Verkehr

Wie kann ich Geodaten managen / Qualität sichern?

Sollten Sie zu einer Frage weitere Informationen wünschen, sprechen Sie einfach unser Serviceteam an – über den Chat rechts unten auf der Seite oder folgenden Button:

Kontakt aufnehmen


Wie werden Geodaten verwendet?

Üblicherweise werden Geodaten in einem GIS, einem Geoinformationssystem, eingesetzt. In einem GIS können Unternehmen oder Organisationen z. B. beliebige Unternehmens-, Markt- oder Kundendaten mit einem Raumbezug versehen und so Analysen, Prognosen, Modelle und Visualierungen erstellen.

Es gibt aber auch eine ganze Reihe von Geodaten, die in Stand-alone-Lösungen ohne eigenes GIS genutzt werden können, wie etwa Wegedistanzen für die Entfernungsermittlung oder Geokoordinaten von postalischen Adressen.


Was ist GIS?

GIS steht für Geographisches Informations-System oder auch Geoinformationssystem.

Ein GIS ist ein System zur Erzeugung, Veränderung, Analyse und Darstellung aller Arten von geographischen oder räumlichen Daten. GIS ermöglichen komplexe räumliche Operationen und Visualisierungen, die mit anderen Werkzeugen nicht oder nur schwer durchzuführen sind.


Was ist Geokodierung?

Unter Geokodierung versteht man die Ermittlung geographischer Koordinaten zu beliebigen Standorten. Mit den ermittelten Daten können z. B. Kartendarstellungen sämtlicher Adressdaten erstellt oder die Routenplanung auf ein Navigationssystem übertragen werden.


Beispiel Geodaten im Verkehr

Geodaten im Verkehr unterstützen Sie dabei, Ihre Unternehmensflotte zu steuern, Verkehrsströme für gezielte Außenwerbung, aber auch für die Routenplanung zu bewerten oder Verkehrsnetze in aller Welt planerisch oder visuell zu verarbeiten.

Ein prominentes Beispiel ist das EWS (Entfernungswerk Straße), mit dem Transportunternehmen nicht nur Entfernungskilometer zwischen beliebigen Orten, sondern auch unter Umständen anfallende Mautgebühren per Knopfdruck ermitteln können. Über ein GIS können diese Werte dann direkt in die Frachtkostenkalkulation einfließen und ermöglichen damit eine automatisierte Angebotserstellung.


Wie kann ich Geodaten managen / Qualität sichern?

Für private und nichtkommerzielle Nutzungen empfiehlt sich in Zeiten der Open-Source-Lösungen häufig der Einsatz kostenfrei erhältlicher Geodaten, die in rasch wachsendem Umfang verfügbar sind.

Sobald Unternehmensprozesse von der Qualität der Daten abhängen, sollten auf jeden Fall für den gewünschten Anwendungsfall lizenzierte Geodaten erworben werden. dabei ist es von Vorteil, die Daten entweder direkt beim Urheber oder aber bei einem lizenzierten Vertragspartner zu erwerben. Anders als beim freien Handel gehen Anwender wie Entwickler damit sicher, dass sie immer Zugriff auf die neuesten verfügbaren Daten haben.

Hinzu kommt die rechtliche Komponente: Werden Daten über den Rahmen hinaus genutzt, den die erworbene Lizenz vorsieht, kann das empfindliche Nachforderungen oder auch Vertragsstrafen zur Folge haben. Vertragspartner oder die Datenerzeuger selbst beraten im Interesse eines langfristigen Kundenverhältnisses ausführlich für die im Einzelfall am besten geeignete Lizenzvariante.