Neuer Covid-19-Infektionsrisiko-Index

© AdobeStock

  • Hawa Dawa stellt neuen Risikoindex zur Verfügung

    Luftverschmutzung wird seit Ausbruch der Covid-19-Pandemie als einer der wesentlichen Faktoren diskutiert. Zum einen gibt es in der Wissenschaft Anhaltspunkte, dass Viren auf Smogpartikeln und insbesondere Feinstaubpartikeln bis zu mehreren Tagen und Wochen in der Luft bleiben und reisen können. Zum anderen ist allgemein bekannt, dass eine langfristige Exposition gegenüber Luftverschmutzung unsere Lunge und unser Herz-Kreislauf-System schädigen und unser Risiko erhöhen kann, chronische Krankheiten wie Asthma, COPD, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes zu entwickeln oder die Symptomatik zu verschlimmern. Experten halten es für plausibel, dass dies auch für Covid-19 gilt.

  • Eine weitere Frage bei der Bewältigung der aktuellen Pandemie ist, ob die Anfälligkeit für das Virus oder der Krankheitsverlauf bereits durch kurze Zeiträume der Exposition gegenüber hoher Verschmutzung beeinflusst werden könne. Betrachtet man die wissenschaftliche Literatur, so gibt es Hinweise darauf, dass zumindest für gefährdete Gruppen die kurzfristige Verschmutzungsexposition die Schwere der Erkrankungen der Atemwege beeinflussen kann.

    Das Hawa Dawa Experten Team hat nun aufgrund der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse einen Risikoindex entwickelt, der den Anstieg an Covid-19-Infektionen mit erhöhter Luftverschmutzung korreliert.

© Hawa Dawa GmbH