Senozon Mobilitätsmodell
Das Mobiltätsverhalten verschiedener Zielgruppen auf einen Blick

Das Senozon-Mobilitätsmodell gibt Aufschluss über die Bewegungen der Bevölkerung innerhalb eines detaillierten räumlichen und zeitlichen Abbildes des Landes.

Kontakt aufnehmen

Das Senozon-Mobilitätsmodell ist ein detailliertes räumliches und zeitliches Abbild einer Region und ihrer Infrastruktur in hoher Auflösung. Es zeigt das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung im öffentlichen Raum auf der Basis von Mobilitätserhebungen.

Grundlage für das Senozon-Mobilitätsmodell sind Bevölkerungs- und Demografiedaten der Statistikämter, auf deren Basis eine synthetische, komplett anonyme Bevölkerung entwickelt wird. Diese synthetische Bevölkerung ist statistisch repräsentativ für die echte Bevölkerung des jeweiligen Landes.

PTV Digital Data Suite kennt sich bestens auch mit weiteren unterschiedlichen Mobilitätsdaten und -modellen aus. Lassen Sie sich zum Senozon-Mobilitätsmodell, seinen Einsatzmöglichkeiten oder auch anderen Mobilitätsdaten am besten individuell beraten.

Detailinformationen

Senozon Mobilitätsmodell

Publisher

PTV Planung Transport Verkehr AG
Senozon AG

Kurzbeschreibung

Basis des Mobilitätsmodells sind die von Senozon ermittelten hochwertigen Frequenzdaten (differenziert nach Verkehrsmitteln), erweitert um Wegezwecke und Zeit (Essential). Einzigartig wird das Modell durch die Verknüpfung mit Zielgruppenmodellen wie den Sinus Milieus® und der b4p (best for planning), sowie soziodemografischen Variablen (Advanced). Agentenbasierter Modellansatz: 80 Mio. Menschen in Form einer synthetischen Bevölkerung ermöglichen einen datenschutzrechtlich unbedenklichen Modellansatz.

Schlagworte

Mobilitätsmodell

Format

MapInfo TAB, ESRI Shape, csv

Länderabeckung

Deutschland, DACH

Lizenz

erhältlich bei PTV Planung Transport Verkehr AG

Preis

auf Anfrage (abhängig von der Konfiguration des gewünschten Gebietsausschnitts)

Aktualisierungen

jährlich

Aktualität des Datensatzes

2020

Link

https://ddsgeo.de/daten/geodaten/verkehr/frequenz-mobilitaetsdaten/senozon-mobilitaetsmodell