Newsletter 05/2015: Location Intelligence
So geht intelligentes Business

In Sachen Location Intelligence hat DDS fast 20 Jahre Markterfahrung und gehört zu den Experten auf diesem Gebiet. Kein Wunder also, dass das Thema auch beim diesjährigen DDS Data Days Praxisforum auf der Tagesordnung stand.

"Auf einer Karte kann ich Zusammenhänge erkennen, die eine Tabelle nicht zeigt", so brachte DDS-Mitarbeiter Teddy Gruner es bei den DDS Data Days in seinem Vortrag auf den Punkt. Gemeinsam mit Christian Spoden von Evaco hat er anschaulich erklärt, warum Unternehmen nur wirklich intelligent agieren, wenn sie ihre Daten in einen räumlichen Bezug setzen und so Location Intelligence – kurz LI – nutzen. "Leider verstehen das noch nicht alle – die meisten Unternehmen setzen Business-Intelligence-Systeme ein, aber dass sie viel gewinnen, wenn sie diese Systeme um eine geographische Komponente erweitern, ist für sie Neuland."

Zumindest die Teilnehmer der DDS Data Days dürften nun aber Bescheid wissen, denn die Vorteile von LI haben Teddy Gruner und Christian Spoden klar herausgearbeitet. Als fiktives Beispiel diente die Kriminalität in Frankfurt am Main. Ausgehend von Daten, die in einer Tabelle auflisten, wann in welchem Polizeirevier welche Delikte verübt wurden, können zum Beispiel mit Map Intelligence, einer von DDS angebotenen LI-Software, auf einer Karte alle Straftaten räumlich verortet dargestellt werden. "Viel übersichtlicher", fasste Teddy Gruner Vorteil Nummer eins zusammen. "Außerdem ist Map Intelligence aber auch ein Selektionswerkzeug, mit dem ich mir zum Beispiel nur eine Deliktart anzeigen lassen kann. So werden räumliche Trends und Muster erkennbar, die ich ohne Kartenselektion nur über komplizierte Algorithmen und Indizes sichtbar machen könnte. Eindeutig ein weiterer Vorteil!" Und natürlich können mit einem LI-System nicht nur eigene Daten ausgewertet werden. "Es lassen sich ohne Probleme Hintergrundkarten, die den geographischen Zusammenhang der dargestellten Attribute zeigen, integrieren. Weitere Informationen können auch über Web Map Services hinzugefügt werden – wie spezielle Gebietsabgrenzungen und entsprechende soziodemografische Daten. Alles natürlich bei DDS erhältlich", so Teddy Gruner.

Auch Christian Spoden kennt die Vorteile von LI genau. Er arbeitet für Evaco, die speziell QlikView-Anwender beraten. Er machte in seinem Teil des Vortrags klar, dass ein hoher Anteil der in Unternehmen vorhandenen Daten räumlich dargestellt werden kann und dass so Optimierungspotenziale entdeckt, Trends und Risiken erkannt und räumliche Zusammenhänge und Wechselwirkungen sichtbar gemacht werden können. "So geht intelligentes Business", waren sich die beiden Vortragenden beim diesjährigen DDS Data Days Praxisforum sicher.

Ausführliche Informationen zu Location Intelligence liefert DDS auf einer eigenen Website – mit anschaulichen Erklär-Videos.

zur Newsletter-Übersicht
 

Kostenlose Testdaten
In unserem Servicebereich finden Sie kostenlose Testdaten zu mehr als 20 Produkten.

  • Ihr Kontakt zu DDS
  • TEL: +49 721 9651-400
  • FAX: +49 721 9651-419
  • MAIL: Bitte aktivieren Sie JavaScript um die Adresse einsehen zu können.
Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Einige Informationen zur Nutzung unserer Website geben wir an unsere Partner für Werbung weiter.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu!

 
Zustimmen Infos zum Datenschutz